Waffenmuseum Riegersburg Raum
Waffenmuseum Riegersburg Raum
Waffenmuseum Riegersburg Raum
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

Waffenmuseum

Die Waffen der Riegersburg

Waffenmuseum Riegersburg Raum
Waffenmuseum Riegersburg Raum
Waffenmuseum Riegersburg Raum
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

Das Waffenmuseum präsentiert Rüstungen und Schwerter, Hieb- und Stichwaffen, Gewehre und Pistolen. Handwerkskunst und technische Fertigkeiten aus 400 Jahren. Verteidigung und Angriff, Jagd und Vergnügen.

Diese Waffensammlung, bestehend aus Rüstungen und Rüstungsteilen, Säbeln und Degen, verschiedenen Hieb- und Stichwaffen, Gewehren verschiedenster Typen, Pistolen etc. befand sich bisher im Burgzeughaus und in Depots. Nur ein kleiner Teil davon wurde im Burgmuseum gezeigt, wodurch des Öfteren der falsche Eindruck entstand, es gäbe nur wenige Waffen.

Tatsächlich ist die Waffensammlung sehr umfangreich, sie umfasst Objekte vom Spätmittelalter, 15. Jhdt., bis in die frühe Neuzeit, das 17. Jhdt. Dass aus dieser Epoche am meisten vorhanden ist, verwundert nicht, war doch die Riegersburg in dieser Zeit als „Stärkste Festung der Christenheit“ bekannt.

Der zeitliche Bogen spannt sich vom Mittelalter bis ins 17. Jhdt. und zeigt die Veränderungen in der Waffentechnik, insbesondere die der Feuerwaffen. Die thematischen Schwerpunkte sind Waffen für den Kampf (rote Vitrinen), für die Jagd (grüne Vitrinen) sowie für Prunk und Vergnügen (gelbe Vitrinen). Abschließend wird ein Vergleich zu modernen Waffen gezogen.

Der Besucher wird in das Museum mit einbezogen, d.h. das Berühren (einiger) Objekte und das Hantieren damit ist ausdrücklich erwünscht.

Menü schließen